Spielplatztour

Wir beginnen unsere Spielplatztour in Neu Lüdershagen. 

Allerdings nicht auf dem Spielplatz, dieser soll auf unserer Tour das Ziel sein. Ausgestattet mit Getränken und etwas Naschi  beginnen wir unsere Radtour. Bitte nicht vergessen ein paar Scheiben getrocknetes Brot. Luftdruck geprüft und Tobesachen an? Los geht’s!!!

Wir fahren aus Neu Lüdershagen Richtung Negast. Vorbei an einer Herde Galloway-Rinder, die aber nicht gefüttert werden dürfen. Ein kurzer Halt lohnt sich, wenn die Tiere in der Nähe sind. Nun tauchen wir in das Waldgebiet ein. Gleich links ein Wohnheim von den Stralsunder Werkstätten. Nach einer kurzen Fahrt durch den Wald kommt man auf eine Lichtung. Dahinter beginnt bereits ein Gehege von Damwild. An der Straße fahren wir kurz nach rechts ab und erreichen eine Futterstelle für das Wild. Die 1.Etappe ist erreicht!  Hier ist das Füttern erwünscht und wir finden dankbare Tiere für unser mitgebrachtes Brot.

Damwild.jpg

Von der Futterstelle zur Straße (Wendorfer Weg) sind es nur wenig Meter. Rechts geht es nach Negast. Man sieht die Häuser der Neu Lüdershäger Kolonie.  Mit den Rädern fahren wir links in Richtung Wendorf. Wir tauchen  in ein Stückchen Wald ein und erreichen Häuser des Ortes. Am Ende des  Wald  kann man eine Rast machen (überdachte Bänke mit Tisch). Gegenüber diesem Rastplatz ist der Pferdehof  Wendorf.  Fahren wir weiter biegt die Hauptstraße nach rechts, Richtung Zarrendorf ab. Wir fahren aber nach links Richtung Voigdehagen, vorbei an der Agra-Gesellschaft (Rastmöglichkeit), dem Abzweig nach Neu Lüdershagen und queren die Eisenbahnstrecke Stralsund-Neubrandenburg. Eine weitere Rastmöglichkeit finden wir am Abzweig nach Zitterpenningshagen. Unter dem Rügenzubringer fahrend erreichen wir Voigdehagen. Die Straße wird schmal und abschüssig. Am Ende des kleinen Berges ist der Abzweig in den Ort, mit sehenswerter Kirche. Genau an diesem Abzweig ist das 2. Etappenziel:

Voigdehagen.jpg

Jetzt geht es Richtung Stralsund weiter. Der Ort Voigdehagen bleibt hinter uns, rechts der Voigdehäger See. Die Eisenbahnstrecke wird erneut gequert. Auf der rechten Seite Kleingärten, links Gewerbebetriebe. Am Ende der Kleingartenanlage queren wir die Straße. Achtung Vorsicht! Nun können wir auf dem Fahrradweg fahren, vorbei an der Spedition „BORBE“ unterqueren wir den Rügenzubringer. Hinter dem Rügenzubringer biegen wir links nach Neu Lüdershagen ab. Die rechts abbiegende Hautstraße verlassen wir nach etwa 50m nach links auf einen Feldweg! Auf der rechten Seite ist der Park von Groß Lüdershagen erreicht.  Gleich am Anfang des Parks gehen wir durch den Park zum Gutshaus. Steht man vor dem Gutshaus ist an der linken Seite des Hauses die 3.Etappe erreicht.

GroßLü.jpg

Vor dem Eingang des Gutshause stehend, sieht man  eine  Straße, die direkt nach Neu Lüdershagen führt.  Auf dieser fahren wir zum Ausgangsort zurück.

Achtet auf die Vorfahrtsregeln im Ort!!!

Auf dem Fahrradweg erreichen wir Neu Lüdershagen. Gleich am Ortseingang ist die 4. Etappe und das Ziel erreicht.

NeuLüd.jpg